• 434_Berlin.png
  • 435_Modulwoche22.png
  • 436_Flobau.png
  • 437_Kennenlerntage.png
  • 438_Triathleten.png
  • 441_SSA.png

18

Die Koch- und Backgruppe, 16 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7 und 8, durften in den drei Projekttagen die tolle Küche der Astrid-Lindgren-Schule benutzen, wo sich ein Teil der Schüler bereits als Fünftklässler im Projekt SOKO5 als Köche und Bäcker ausprobiert hatte.

Nach der Vorbesprechung stellten die drei Betreuerinnen des Projekts, Fr. Richter, Fr. Gebesci und Fr. Schmidt, aus der Vielzahl an notierten Wunschgerichten einen Speiseplan zusammen, und an den drei Vormittagen wurde dann ab 9 Uhr in den vier Kochecken geschnippelt, gerührt, gekocht und gebacken, was das Zeug hielt. Ungeduldig warteten die hungrigen Jungköchinnen und -köche gegen Mittag darauf, dass auch die letzte Gruppe mit ihrem Gericht fertig war – und endlich war es soweit: Das Mittagsmenü stand auf der langen Tafel, die wegen der großen Hitze in der Küche im luftigeren Flur des Schulhauses gedeckt war. Jeder konnte von allen Speisen probieren, und viele nutzten die Gelegenheit und kosteten manches Gericht zum ersten Mal. Lecker! 

Für Gerne-Esser und Neugierige hier noch ein Blick auf den Speiseplan: 

Zum Einstieg am Freitag gab es Lahmacun, indisches Chicken-Curry mit Reis und zum Nachtisch Quarkwaffeln, Obstsalat und Streuselkuchen mit Pudding. Montag bereiteten zwei Gruppen Hackfleisch-Lasagne sowie Rohkost mit Dips zu, während die anderen beiden Kartoffelpuffer mit Apfelmus (alles selbst gemacht) bzw. köstlichen Käsekuchen nach dem Rezept von Jans Oma zauberten. Am aufwendigsten waren die Kochkünste am Montag: Zwei Gruppen bereiteten mit der Nudelmaschine (zum Kurbeln) selber Maultaschen mit Hackfleischfüllung bzw. Tortellini mit Käsefüllung sowie zwei Saucen vor. Die Crêpe-Gruppe war an diesem Tag am schnellsten fertig, denn auch für Shoarma, ein Gericht ähnlich wie Döner, wurden die Hefeteigtaschen zuerst selbst gebacken, bevor Salat, Gurken und Tomaten sowie das Geschnetzelte für deren Füllung an der Reihe waren.

 

1    3    4    5
 7    8   9
  10
11    13    14

 15

 

16    19    20
  21
  22
                 
23   24   25   26   27

 

Text und Fotos: Vielen Dank an Fr. Richter! Juli 22

22 07 Tennis 12

Auf Initiative von Sophia und Benjamin (beide Klasse 5a) fand an den diesjährigen Projettagen das Projekt Tennis statt. Herr Freiberg und Frau Paulus waren für die Organisation zuständig und konnten den TC Mengen als Kooperationspartner gewinnen.

20 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 8 erlebten drei tolle und erlebnisreiche Tage auf der Anlage des TC Mengen.

Unter professioneller Anleitung der 3 Tennistrainer John Schouten, Dennis Kautz und Kevin Kautz erlernten die Schüler*innen Grundlagen des Tennisspiels. Die Schüler*innen wurden in 4 Teams eingeteilt und kämpften um Punkte bei Spielen mit und ohne Schläger. 

Am Ende setzten sich das Team XXXLutz durch, Platz 2 ging an Die Profis und das Team DTS, den 4. Platz nahmen Die Namenlosen ein! Bei einer Grillwurst bzw. Grillkäse und einer Siegerehrung endeten 3 sportliche Tage auf der Tennisanlage.

Herzlichen Dank an den TC Mengen und die Trainer John Schouten, Dennis Kautz und Kevin Kautz!

22 07 Tennis 1

22 07 Tennis 2

22 07 Tennis 3

22 07 Tennis 4

22 07 Tennis 5

22 07 Tennis 6

22 07 Tennis 8

22 07 Tennis 9

22 07 Tennis 11

22 07 Tennis 13

22 07 Tennis 10

22 07 Tennis 7

22 07 Tennis 14

 

Text und Fotos: Vielen Dank an Fr. Paulus, Juli 22

22 07 Segelfliegen 1

Das Projekt Segelfliegen startete am Freitag mit geballter Theorie: Meteorologie, die physikalische Erklärung für den Auftrieb am Flugzeug, die Instrumente im Segelflugzeug und ihre Aufgaben und vieles mehr. Samuel Göhring (Gymi Mengen Abiturjahrgang 2017) konnte alles super anschaulich erklären, am Modellflugzeug auch gleich praktisch zeigen und vor allem von seinen großartigen Flugreisen berichten. 

Am Montag ging es in die praktische Anwendung und an einem sehr langen Tag durften die Schüler zusammen mit Fluglehrer Ulrich Schindler (Gymi Mengen Abiturjahrgang 2017) im Zweisitzer viermal in die Luft steigen. Mit einem sogenannten Seilwindenschlepp ging es mit enormer Beschleunigung – von 0 auf 100 km/h in 2 Sekunden vergleichbar mit einem Formel 1 Wagen – steil in die Höhe. Danach drehte jeder ein paar Runden um den Flugplatz, da der sehr heiße und wolkenlose Tag nicht viel thermische Gelegenheit zum Aufstieg bot. 

Nach einem Flug “zum Genießen”, den Uli alleine steuerte, durften Luis, Kirill, Marlon, Jan und Christopher danach sogar selbst das Segelflugzeug steuern! Der erlebnisreiche Tag ging mit einem gemeinsamen Grillen zu Ende.

22 07 Segelfliegen 2

 

Fotos und Text: Vielen Dank an Fr. Miehe! Juli 22

Die nächsten Termine

Di, 20. Dezember 2022 07:30 - 08:15
Gottesdienst
Mi, 21. Dezember 2022
Weihnachtsferien, 21.12.22-05.01.23

Unsere Auszeichnungen

Chronisch Auszeichnung

 

kv boris 1

 

200x200 max sterne fuer schulen logo

Besucherzähler

Heute 200

Gestern 516

Woche 2385

Monat 4651

Insgesamt 898910

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Administration

Kontakt

Gymnasium Mengen
Wilhelmiterstraße 5, 88512 Mengen
Tel.: 07572/8810
Fax: 07572/711613
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!