• 18-04_Boulay.jpeg
  • 18Leitbild_3.jpeg
  • 18_WiSpo_Ski.jpg

Nachgefragt: So funktioniert die Vertretungspraxis an unserer Schule...

18 02 Nowack

Unterrichtsausfall ist an vielen Schulen im Land und in der Presse ein Thema, das die Gemüter bewegt. Wie sieht es an unserem Gymnasium damit aus? Die Presse-AG hat beim stellvertretenden Schulleiter, Herrn Nowack, nachgefragt, der gemeinsam mit Herrn Mickert und Frau Westermann die Vertretungspläne aufstellt. 

Bei uns am Gymi beträgt der Unterrichtsentfall statistisch gesehen weniger als 2%. Wenn Lehrer aufgrund von Krankheit oder anderen Verpflichtungen wie Fortbildungen ausfallen, organisieren die drei Stundenplaner die Vertretung nach folgenden Richtlinien:

  • In den Klassenstufen 5-7 wird grundsätzlich jede Stunde vertreten, damit sich die Eltern darauf verlassen können, dass ihre Kinder nicht früher aus der Schule kommen und zu Hause unbeaufsichtigt sind.
  • In den oberen Klassen können in einem kleinen Lehrerkollegium wie dem unseren nicht alle Stunden vertreten werden. Muss Unterricht ausfallen, versuchen die Stundenplaner zunächst, den Vormittagsunterricht zu sichern, indem sie beispielsweise Nachmittagsunterricht auf den Morgen vorverlegen. 
  • In der Oberstufe werden die Kernkompetenzfächer Deutsch, Mathe und Englisch in den zwei Kursen immer parallel unterrichtet. Fällt hier ein Kollege aus, kann der andere für ihn einspringen und beide Kurse gemeinsam unterrichten. Das ist aber nur an einer kleinen Schule wie unserer möglich - die Anzahl der Schüler in der J2 beträgt 24, in der J1 33.
  • In der Oberstufe wird den Schülern generell mehr Eigenverantwortung zugesprochen. Fallen Lehrer aus, erhalten die Oberstufenschüler häufig Aufgaben zur selbständigen Bearbeitung in der Schule oder auch daheim. 

Wie aber wird entschieden, welcher Lehrer die Vertretungsstunde abhält? Auch hierfür gibt es einige Entscheidungsmechanismen, die sich in der Praxis bewährt haben, damit möglichst viel sinnvoller Vertretungsunterricht stattfindet:

  • Ist der Unterrichtsausfall vorhersehbar wie bei Fortbildungen, erstellt der betreffende Lehrer im Voraus Aufgaben und gibt sie dem Vertretungslehrer mit. So können die Schüler einfach an ihrem aktuellen Thema weiterarbeiten.
  • Bei spontanen Ausfällen wird - wenn möglich - ein Lehrer eingesetzt, der selbst in der Klasse unterrichtet und mit den Schülern in seinem eigenen Fach weiterarbeitet.
  • Die drei Stundenplaner führen eine Statistik über die Verteilung der zusätzlichen Einsätze, sodass alle Kollegen im Idealfall etwa gleich beansprucht werden. Ein verbeamteter Lehrer in Vollzeit kann pro Monat durchschnittlich zu drei Unterrichtsstunden (unvergüteter) Mehrarbeit herangezogen werden. Neuen Regelungen zufolge wird diese Mehrarbeit mit anderen Stunden verrechnet, die dem Lehrer ausfallen, z.B. während der Abiturprüfungen oder durch Klassenausflüge, sodass effektiv mehr Vertretungsstunden möglich sind. Viele Lehrer an unserer Schule arbeiten aber in Teilzeit, sodass sie entsprechend weniger Vertretungsstunden geben.
  • Um den Krankmeldungen, die am frühen Morgen eingehen, sinnvoll begegnen zu können, haben sich die Lehrer unserer Schule zu einem festen "Bereitschaftsdienst" entschieden. Für jedes Halbjahr werden zehn Lehrer eingeteilt, die sich zu zweit an einem festen Wochentag die Bereitschaft in der ersten Stunde teilen. In ihrem Stundenplan steht dann in der ersten Stunde ein "B" für Bereitschaft, sie kommen früher zur Schule und übernehmen (meist im wöchentlichen Wechsel mit dem zweiten Kollegen) den Unterricht in einer Klasse, deren Lehrer ausgefallen ist. 
  • Die Frühaufsicht, bestehend aus den drei Stundenplanern, erstellt - wenn nötig - jeden Morgen ab 7 Uhr neue Vertretungspläne. Herr Nowack ist montags, dienstags und freitags im Sekretariat anzutreffen. Mittwochs und donnerstags war es im ersten Halbjahr Frau Westermann und im zweiten ist es Herr Mickert. 

Unser Kommentar: Wie gut, dass alle Lehrer bereit sind, bei diesem Thema an einem Strang zu ziehen, sodass an unserer Schule wenig Unterricht ausfällt.

Und für alle, die es noch nicht wissen: Der aktuelle Vertretungplan ist dank einer Spende unseres Fördervereins inzwischen auch von unterwegs / daheim auf dem Smartphone einzusehen. Den Benutzernamen und das Passwort gibt es beim Klassenlehrer oder bei Frau Miehe! :-) 

Text & Foto: Presse-AG; Feb. 2018; vielen Dank an Herrn Nowack für die Infos!  

Die nächsten Termine

Mi, 20. Juni 2018
Englandfahrt Kl.9 (17.-22.06.2018)
Mo, 25. Juni 2018
Schullandheim Kl. 6 (Bu, Eh, Rt, Tri), 25.-29.06.2018
Do, 28. Juni 2018
Mündliches Abi/Sporttag
Fr, 29. Juni 2018
Abiball (Bürgerhaus Ennetach)
Mi, 04. Juli 2018
Hauptversammlung Förderverein (Termin verschoben)
Fr, 13. Juli 2018 15:00 - 17:00
NFTE-Hausmesse (Kl. 10)
Mo, 16. Juli 2018 13:30
Notenkonferenz (Kl. 9, 10, 5, 6)
Di, 17. Juli 2018 13:30
Notenkonferenz (Kl. 7, 8, 11)
Di, 17. Juli 2018 19:00
Aufführungen der Theater-AG "Die Welle" & "Geschlossene Gesellschaft" im Bürgerhaus Ennetach
Mi, 18. Juli 2018
Exkursionen J1 (Paris, Amsterdam, Frankfurt/M.), 18.-20./21.07.2018
Fr, 20. Juli 2018
Projekttag 1
Mo, 23. Juli 2018
Projekttag 2
Di, 24. Juli 2018
Projekttag 3
Di, 24. Juli 2018 16:00 - 20:00
Schulfest
Do, 26. Juli 2018
Sommerferien, 26.07.-09.09.2018

Besucherzähler

Heute 115

Gestern 116

Woche 231

Monat 2112

Insgesamt 223647

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Administration

Kontakt

Gymnasium Mengen
Wilhelmiterstraße 5, 88512 Mengen
Tel.: 07572/8810
Fax: 07572/711613
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!