• 48719-Theater.jpg
  • 48819-Umzug-Ennetach.jpg
  • 48919-BOGY.jpg
  • 49019-Monistrol.jpg
  • 49119-Bezau.jpg
  • Leitbild_6.jpg

Herzlich willkommen, liebe Referendare!

19 01 Referendare




Seit Ende Januar dürfen wir am Gymi zwei neue Referendare begrüßen: Frau Pedde mit den Fächern Gemeinschaftskunde, Wirtschaft, Geschichte und Deutsch und Herrn Gallien mit den Fächern Sport, Englisch und Erdkunde. Hier ist das Interview, das die Presse-AG mit den beiden gemacht hat:

 

 

 

 

Presse-AG: Könnten Sie sich bitte einmal vorstellen? 

Herr Gallien: Ich bin 26 Jahre alt und komme aus Freiburg. Studiert habe ich in Heidelberg und meine Lieblings-Freizeitbeschäftigungen sind Basketball spielen, Schwimmen und Rennrad fahren.
Frau Pedde: Ich bin 27 Jahre alt und komme aus Heidelberg, studiert habe ich aber in Mannheim. In meiner Freizeit reite ich sehr gerne.

 Presse-AG: Wieso haben Sie sich für das Lehramt-Studium entschieden? 

Herr Gallien: Ich war früher sehr gerne in der Schule und finde, dass es ein toller Lernort ist. Ich möchte so unterrichten wie die guten Lehrer, die ich früher hatte und möchte es ebenso anders machen als die schlechten Lehrer aus meiner eigenen Schulzeit. Außerdem finde ich die Fächerkombination, wie ich sie gewählt habe, super. 
Frau Pedde: Ich habe tatsächlich zuerst Jura und BWL studiert, obwohl ich mich ganz am Anfang für ein Lehramt-Studium beworben habe. Später habe ich mich aber doch für das Lehramt entschieden.

Presse-AG: Gab es früher Fächer, die Sie nicht mochten?

Herr Gallien: Ja, die gab es! Chemie mochte ich nicht. Und Mathe auch nicht.
Frau Pedde: Bei mir waren es Physik und Mathe.

Presse-AG: Welche Eigenschaften von Lehrern aus Ihrer eigenen Schulzeit konnten Sie nicht ausstehen - Und werden Sie im eigenen Unterricht anders umsetzen?

Herr Gallien: Ich hatte einige lustlose Lehrer mit fehlender Motivation. Da hat man sich im Unterricht oft die Frage "Warum machen wir das überhaupt?!" gestellt, weil einfach der Alltagsbezug gefehlt hat. Das möchte ich natürlich versuchen, besser und mit mehr Sinnhaftigkeit zu machen. 
Frau Pedde: Ich hasse Gruppenpuzzles und werde so etwas auch nie in meiner Laufbahn als Lehrer miteinbauen, außer die Anweisung kommt von ganz oben. Außerdem finde ich es schade, wenn der Lehrer zwar für sein Fach brennt, es aber überhaupt nicht erklären kann. 

Presse-AG: Welche Ziele haben Sie für das kommende Referendariat am Gymi Mengen?

Herr Gallien: Auf jeden Fall viele verschiedene Erfahrungen sammeln und merken, dass `Lehrer sein` der richtige Beruf für mich ist. Außerdem möchte ich gerne die Region hier um Mengen erschließen, ich denke, da kann man sehr viel entdecken.
Frau Pedde: Ich möchte ein gutes Referendariat machen und eine gute und schöne Zeit verbringen. Und natürlich viel lernen.

Presse-AG: Wie finden Sie die Schüler und das Lehrerkollegium am Gymi Mengen?

Herr Gallien und Frau Pedde: Alle sind super nett und absolut hilfsbereit. Die anderen Lehrer sind unkompliziert und haben Interesse an einem.

Presse-AG: Möchten Sie sonst noch etwas sagen?

Herr Gallien und Frau Pedde: Wir freuen uns auf die kommende Zeit hier und sind gespannt, was noch alles kommt. 

Presse-AG: Vielen Dank für das Interview! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihr Referendariat und die darauffolgende Laufbahn als Lehrer/in! 

 

 

Text und Foto: Presse-AG; Jan. 2019

Die nächsten Termine

Sa, 20. Juli 2019 17:00
Abiball
Do, 25. Juli 2019 16:00
Schulfest
Fr, 26. Juli 2019 07:30 - 08:15
Abschlussgottesdienst zum Thema "Wunderbare Welt" in der Pauluskirche, gestaltet vom Gymn.
Sa, 27. Juli 2019
Sommerferien, 27.07.-10.09.2019

Besucherzähler

Heute 4

Gestern 91

Woche 543

Monat 2024

Insgesamt 259855

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Administration

Kontakt

Gymnasium Mengen
Wilhelmiterstraße 5, 88512 Mengen
Tel.: 07572/8810
Fax: 07572/711613
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!