Schullandheim in Bezau der Klasse sechs


18 06 Kl.6 Schullandheim 05

Unsere Sechstklässler starteten am Montag, den 25. Juni, ins Schullandheim nach Bezau und sendeten uns viele Grüße von der Entdeckung des Hausberges von Bezau, der Kanisfluh und vielem mehr...

 Montag:

Alle waren schon aufgeregt, als es um 8:30 Uhr mit der Busfahrt losging. Während der Fahrt spielten wir Karten, aßen Süßkram und redeten über alles Mögliche. Als wir endlich um 11 Uhr am Gästehaus Kanisfluh ankamen, war die Vorfreude groß. Nach der Ankunft haben wir unsere Zimmer eingeräumt. Nachdem wir alles eingeräumt hatten, konnte das Wandern auch schon losgehen. Um ungefähr 13 Uhr fuhren wir mit dem Sessellift auf einen Berg. Viele, die Angst vor der Höhe hatten, haben diese Angst sogar überwunden. Die Aussicht war zu schön, um große Angst zu haben. Wir liefen oben den Panoramaweg entlang, doch leider gab es zu viele Wolken, sodass wir nichts sehen konnten. Zurück sind wir mit einer großen Gondel gefahren, in die alle hineinpassten. Am Abend gab es Eiertopfsuppe, Salat, Spaghetti Bolognese und leckere Früchte. Nach dem anstrengenden Tag hatten wir immer noch genug Energie zum Fußball und Verstecken spielen.

(von Raina, Lara-Marie und Vivien)

 18 06 Kl.6 Schullandheim 01  18 06 Kl.6 Schullandheim 02

 

Dienstag:

Am Morgen hatten wir Brote mit Käse, Salami und Nutella gegessen. Danach fuhren wir mit dem Bus zur Mellau-Bahn, mit der wir auf den Berg fuhren. Wir wanderten in Richtung des Kanisfluh Gipfels. Bei einer Kreuzung teilten wir uns auf und eine Gruppe wanderte zum Gipfel und die andere zur Kräuterle Alm und zurück. Später trafen sich die zwei Gruppen wieder und wir fuhren mit dem Bus zurück nach Bezau. Zum Abendessen gab es dann Chicken Nuggets und Pommes und zum Nachtisch gab es Eis.

(von Lucas, Tony, Andreas und Zacharias)

 

 Mittwoch:

Am Mittwoch, den 27.6., begann unser Ausflug kurz nach dem Frühstück. Wir sind um 9:06 Uhr mit dem Bus nach Bessbuch gefahren. Dort sind wir zum Hochseilgarten gelaufen. Nachdem wir einen Probelauf gut überstanden hatten, durften die ersten gleich los. Zuerst wurden wir über den Fluss abgeseilt und dann durften wir auch schon an den Felsen klettern. Es gab einen ersten und zweiten Teil. Im ersten Teil kletterten wir viel am Felsen und im zweiten Teil gab es viele Seilbahnen. Die erste Gruppe wartete schon am Eingang und machte dort zum Zeitvertreib Scooby-Doo Bänder. Am Mittag fuhren wir mit dem Bus zur Sennerei. Dort zeigte man uns wie in Österreich der Käse hergestellt wird. Währenddessen durften wir den Käse probieren. Danach hatten wir noch ca. 40 Minuten Zeit und konnten Dinge für unsere Eltern kaufen. Natürlich durften wir auch noch Käse kaufen. An der Bushaltestelle durften wir uns noch entscheiden, ob wir nochmal zum Sessellift gehen oder das Fußballspiel anschauen. Die allermeisten haben sich für das Spiel entschieden. Leider hat Deutschland verloren. Danach waren natürlich die meisten aufgebracht, aber hatten sich auch schnell wieder beruhigt. Um halb neun spielten wir noch zusammen rote Sofa. Danach mussten wir in unsere Zimmer gehen, ins Bett gehen und schlafen und freuten uns auf den nächsten Tag.

(von Maimouna und Jana)

18 06 Kl.6 Schullandheim 03

 

Donnerstag:

Heute begann der Tag um 8 Uhr mit einem leckeren Frühstück. Um 9:36 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Dornbirn. Dort liefen wir durch eine Schlucht. Die Wanderung ging etwa eine Stunde. Nachmittags ging es mit dem Bus nach Dornbirn ins Natura. Wir durften uns circa zwei Stunden im "Museum" selbst beschäftigen. Danach fuhren wir zurück ins Gästehaus Kanisfluh. Dort haben wir dann gegessen. Abends haben wir uns dann einen schönen letzten Abend in Bezau gemacht.                                              

(von Simon, Luca, Niklas und Valentin)

18 06 Kl.6 Schullandheim 04

 

Freitag:

Am Freitag haben wir etwas später gefrühstückt, da wir unsere Zimmer aufräumen und unsere Sachen packen mussten. Danach hatten wir etwa eine Stunde Freizeit, bis der Bus schließlich um 9:20 Uhr kam. Mit ihm sind wir dann nach Bregenz zur Pfänderbahn gefahren. Wir fuhren mit der Gondel auf den Pfänder und machten einen Rundgang. Anschließend wanderten wir wieder hinunter zum Hafen. Von dort fuhren wir mit einer Fähre nach Lindau. Da wartete auch schon unser Bus auf uns und es ging nach Hause.

(von Jason, Enrico und Justin)

 

Weitere Impressionen der  Woche:

 

Montag:

 k 18 06 Schullandheim Montag 2  
k 18 06 Schullandheim Montag 4

 

k 18 06 Schullandheim Montag 3

 

 

 
k 18 06 Schullandheim Montag 6
 k 18 06 Schullandheim Montag 5    



k 18 06 Schullandheim Montag 1


 

k 18 06 Schullandheim Montag 7

 

k 18 06 Schullandheim Montag 8

 

 k 18 06 Schullandheim Montag 9  k 18 06 Schullandheim Montag 10

 

 k 18 06 Schullandheim Montag 11  

k 18 06 Schullandheim Montag 12

 

Dienstag:

 k 18 06 Schullandheim Dienstag 1  
k 18 06 Schullandheim Dienstag 2
k 18 06 Schullandheim Dienstag 4 
 k 18 06 Schullandheim Dienstag 7

k 18 06 Schullandheim Dienstag 6 
 k 18 06 Schullandheim Dienstag 8  k 18 06 Schullandheim Dienstag 9

 

 k 18 06 Schullandheim Dienstag 10  k 18 06 Schullandheim Dienstag 11
 k 18 06 Schullandheim Dienstag 12
k 18 06 Schullandheim Dienstag 13 

 


k 18 06 Schullandheim Dienstag 14

k 18 06 Schullandheim Dienstag 15 

k 18 06 Schullandheim Dienstag 16 

 

 

 

 

 

Text: Vielen Dank an die Klasse 6a! Fotos: Presse-AG, Juni 2018

Besucherzähler

Heute 71

Gestern 70

Woche 717

Monat 1369

Insgesamt 264182

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Administration

Kontakt

Gymnasium Mengen
Wilhelmiterstraße 5, 88512 Mengen
Tel.: 07572/8810
Fax: 07572/711613
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!