Informationen zur Kommunikationsprüfung im Abitur

psst LaurelHardy

Mit den Kommunikationsprüfungen in Englisch und Französisch ist am am Montag, 18.März, der Startschuss für die diesjährigen Abiturprüfungen gefallen. Für alle Interessierten beantworten wir hier wichtige Fragen rund um die mündliche Prüfung, die Teil des schriftlichen (!) Abiturs ist - was ist genau zu tun? Wie viel zählt die Prüfung? Wer prüft?

Zu Beginn der Vorbereitungszeit erhält der Prüfling im Vorbereitungsraum ein Aufgabenblatt mit zwei Aufgabenstellungen ausgehändigt, für die er sich 15 Minuten lang Notizen machen kann. 

Anschließend legt der Schüler/die Schülerin eine ca. fünfzehnminütige Prüfung ab. Prüfer/in ist in der Regel der/die Fachlehrer/in; das Protokoll führt ein/e weitere/r Lehrer/in der Schule, der/die das Prüfungsfach unterrichtet. Im ersten Teil der Prüfung hält der Prüfling einen fünfminütigen Monolog, in dem er seine Ergebnisse zur ersten Aufgabenstellung zusammenfasst. Dies kann zum Beispiel die Beschreibung und Deutung einer Karikatur sein. 

Der zweite Teil der Prüfung dauert zehn Minuten und besteht aus einem Dialog zur Fragestellung, die in Aufgabe 2 vorgegeben ist. Die Schüler entscheiden im Vorfeld, ob ihr Dialogpartner ein/e Mitschüler/in aus dem Kurs (= Tandemprüfung) oder der/die Fachlehrer/in sein soll (= Einzelprüfung). Findet eine Tandemprüfung statt, so halten zunächst beide Schüler/innen ihren Monolog (zu jeweils unterschiedlichen Themen) und steigen anschließend in die gemeinsame Unterhaltung (zur gleichen Fragestellung) ein. In diesem Fall dauert die Prüfung insgesamt zwanzig Minuten.

Inhalte und Fragestellungen der Prüfung können prinzipiell aus allen Themenbereichen abgeleitet werden, die im Laufe der Oberstufe unterrichtet worden sind. Genauere Auskünfte hierzu erteilt natürlich der/die Fachlehrer/in. Die Lehrer haben inzwischen vielfältige Formen entwickelt, wie das Sprechen, Hören und Auf-einander-Eingehen, das in der mündlichen Prüfung zentral ist, bereits ab Klasse 5/6 trainiert werden kann. In der Oberstufe wurde bei diesem Jahrgang insbesondere ein individuelles Training mit dem Fremdsprachenassistenten Jamie Saldanha angeboten. 

Im Anschluss an die Kommunikationsprüfung wird den Schülern, wenn sie dies wünschen, nach einem kurzen Beratungsgespräch der beiden anwesenden Fachlehrer/innen das Prüfungsergebnis mitgeteilt. 

Die Kommunikationsprüfung ist seit 2014 an allgemein bildenden Gymnasien und seit 2013 an beruflichen Gymnasien verpflichtender Bestandteil in den modernen Fremdsprachen. Bei der Kommunikationsprüfung werden Sprechen, Hörverstehen und kulturelle Kompetenz geprüft. Der schriftliche Teil der baden-württembergischen Abiturprüfung in den modernen Fremdsprachen wurde mit der Einführung der Kommunikationsprüfung von 270 Minuten auf 180 Minuten verkürzt. Die Note des schriftlichen Teils der Prüfung zählt zwei Drittel, die Note der Kommunikationsprüfung mit einem Drittel.

Den Termin für die Kommunikationsprüfungen legen die Schulen selbst fest. Er muss jedoch vor der Mitteilung über die Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung erfolgen. Zusätzlich zur obligatorischen Kommunikationsprüfung haben die Abiturienten die Möglichkeit, nach der Bekanntgabe der schriftlichen Prüfungsergebnisse auch in den modernen Fremdsprachen eine mündliche Zusatzprüfung abzulegen.

Text: Presse-AG (Rt). Auskünfte zur Kommunikationsprüfung erteilen alle Fremdsprachenlehrer/innen der Schule. März 2019 

Bild: https://www.google.com/search?q=psst&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiNy9PLgoLhAhXPyKQKHWgfDtoQ_AUIDigB&biw=1517&bih=675#imgrc=xoHu2qfopIwqPM: 

 

Unsere Auszeichnungen

Chronisch Auszeichnung

 

kv boris 1

 

200x200 max sterne fuer schulen logo

Besucherzähler

Heute 288

Gestern 594

Woche 3650

Monat 2533

Insgesamt 366246

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Administration

Kontakt

Gymnasium Mengen
Wilhelmiterstraße 5, 88512 Mengen
Tel.: 07572/8810
Fax: 07572/711613
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!