Liebe Eltern,

… non scholae, sed vitae discimus...

...nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir. Diese Seneca zugeschriebene Sentenz hat sicher auch noch nach 2000 Jahren ihre Berechtigung – Schule sollte ein „Lernraum“ sein, an dem nicht nur Wissen eingetrichtert und abgeprüft wird, sondern ein Raum, in welchem der Schüler für das Leben „lernen“ kann.

In regelmäßigen Abständen müssen Lehrer schulische Leistungen bewerten, um dem Schüler und seinen Eltern oder einem zukünftigen Ausbildungsbetrieb oder einer Hochschule Rückmeldungen zum bisher Geleisteten zu geben. 
Dies stellt uns oftmals vor knifflige Entscheidungen, weil wir nicht nur schulische Leistungen beurteilen, sondern immer auch einen Mensch bewerten.

Nicht zuletzt auf Ihren Wunsch hin haben wir uns im Rahmen der Qualitätsentwicklung mit dem Thema „Notengebung / Notentransparenz“ befasst. Das vorliegende Dokument soll dazu beitragen, schulische Leistungen möglichst gerecht und für alle transparent zu erfassen.

Maennchen mit Fragezeichen praesentation

An alle Schüler ab Klasse 7: Nachdem ihr ja nun entschieden habt, in welchem Fach ihr über welches Thema eure GFS haltet und Fach- und Klassenlehrer informiert wurden, gibt es Tipps und Tricks zum Schreiben und Halten einer GFS hier oder in eurem Schülerplaner.

  • "Die Grundlage der Leistungsbewertung sind alle vom Schüler im Zusammenhang mit dem Unterricht erbrachten Leistungen (schriftliche, mündliche und praktische Leistungen)." ...Zu Beginn des Schuljahres gibt der Lehrer im Rahmen der Transparenz bekannt, wie er die verschiedenen Leistungsarten gewichtet. (vgl. NVO §7/1)

Besucherzähler

Heute 38

Gestern 105

Woche 592

Monat 2478

Insgesamt 191553

Administration

Kontakt

Gymnasium Mengen
Wilhelmiterstraße 5, 88512 Mengen
Tel.: 07572/8810
Fax: 07572/711613
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!