Die 6. Klasse im Landschulheim

IMG 0594

Im Juni 2016 haben die Klassen 6a und 6b eine Woche Landschulheim im Donautal verbracht. Einen spannenden Erlebnisbericht der Schüler gibt es hier.

Montag
Am 27. Juni trafen wir uns alle 9 Uhr am Parkplatz des Gymnasiums in Mengen. Als dann alle da waren, fuhren wir auch schon in einer großen Fahrgemeinschaft los nach Thiergarten im Donautal. Dort wurden wir freundlich von den Mitarbeitern der Piratenherberge begrüßt und gleich ging es dann auch mit der ersten Aktivität los. Als alle einen Helm und einen Gurt trugen, wanderten wir einen Pfad nach oben, wo wir dann zu einer alten Ruine kamen. An der Ruine machten wir eine Pause. Wir durften sie besichtigen, etwas essen und trinken. Nach einer Weile kamen die Betreuer und wir liefen zu einem Naturfelsen. Dort erklärte man uns, wie wir uns richtig sichern und dann ging es auch schon los: Jeder durfte es einmal versuchen. Es machte sehr viel Spaß! Am Ende schafften es insgesamt sechs Leute, den 35 Meter hohen Felsen zu erklimmen. Als alle fertig waren, liefen wir zurück in die Piratenherberge. Es war sehr cool! 

Als wir am Abend in der Herberge ankamen, war unser Gepäck noch immer im Aufenthaltsraum. Es war sehr anstrengend, die ganzen Koffer die Treppen hochzutragen. Um 18.00 gab es leckeres Abendessen. Wir grillten und es gab leckeren Pudding. Für den Rest des Abends durften wir machen, was wir wollten. Um 22 Uhr war Nachtruhe. Wir schliefen ganz spät ein, denn wir waren sehr aufgeregt. 

(Vlera, Laura, Anna)

 

Dienstag

Am zweiten Tag des Landschulheims haben wir mit Toni, unserem Guide, unterschiedliche Spiele gemacht. Als erstes waren wir auf einer großen Wiese und haben dort kleinere Spiele gespielt. Danach sind wir zu einer Brücke gegangen, davor haben wir uns Sicherungsgurte besorgt. Dort waren zwei Seile unten und ein Seil oben zum Sichern. Es war ein großer Spaß, sich an das Sicherungsseil zu hängen und sich über dem Donaukanal baumeln zu lassen. Danach sind wir zu einer Wiese neben der Donau gegangen.

Dort standen viele Kanus und es gab einen Steg mit einer Treppe. Wir holten zwei blaue Tonnen und vier Schwämme. Wir mussten die Schwämme in eine Tonne werfen, danach gab es noch eine große Wasserschlacht mit Wasser aus der Donau. Danach war einer aus unserer Klasse von oben bis unten nass. Nach der Wasserschlacht sind wir nochmals auf die Wiese gegangen und haben dort auch wieder Spiele gespielt. Danach sind wir auf unsere Zimmer gegangen, haben geduscht und sind zum Abendessen gegangen. Es gab lecker Schnitzel und Spätzle. Nach dem Essen sind wir Tischtennis spielen gegangen. Um halb zehn sind wir auf unsere Zimmer gegangen und haben uns bettfein gemacht. Um 22 Uhr lagen wir in den Betten und haben dort geflüstert. Wir waren zu laut und dann ist Herr Mickert ins Zimmer gekommen. Wir musstengleich schlafen. Der zweite Tag im Landschulheim war sehr anstrengend, lustig und cool.

(Elias, Ali, Felix)

 

Mittwoch

Am Mittwoch war ein Piratenkampf. Die 6b war in einer alten Werft und haben dort verschiedene Spiele gespielt: eine Fußüberkreuzungsstaffel, ein Steigbügelspiel und ein Kanonenkugelspiel. Danach gingen sie zu einer Eisenbahnbrücke und kletterten ein Seit hinauf. Sie balancierten auf Trägern entlang, das kostete viel Zeit und gehörte noch zum Piratenkampf. Danach gingen wir zu einer Wiese, dort spielten sie Tauziehen ohne Tau. Dieses Spiel gewann Team Joël. Daraufhin folgte das Spiel Monkey, dies war das entscheidende Spiel: entweder Unentschieden oder Sieg. Es gewann Team Lorena und damit gewann das Team Lorena mit 4:2. Das Team bekam einen Haifischzahn und eine Urkunde. Zum Abendessen gab es Gulasch mit Reis, Beilagen und zum Nachtisch und einen Pudding.

(Michael und Timo)

 

Donnerstag

Wie jeden Morgen, standen die Schüler der Klasse 6b um 8 Uhr auf für ein leckeres Frühstück. Ihren Führer trafen sie um 10 Uhr. Direkt danach ging es zu Schatzsuche. Nach kniffligen Rätseln und viel Suchen fanden wir schlussendlich den heißersehnten Schatz. Es waren Edelsteine und Zinkplatten. Jeder bekam dann eine Münze. Sie schmolzen sie selbst ein. Nach einem anstrengenden Tag gab es das Abendessen. Es gab Spätzle und Schnitzel. Um 19 Uhr spielten sie mit den Führern Piratenbongo. Eine Stunde später konnte man dann in eine Disco oder ins Kino gehen. Im Kino lief Fluch der Karibik 3. Später sind alle in die Nachtwanderung gestartet...

(Philipp, Pius, Linus)

 

Freitag

Wir machten eine Nachtwanderung, da Timo Geburtstag hatte. Um 0.00 Uhr sangen wir alle „Happy Birthday“ und wünschten ihm alles Gute. Danach sind wir wieder zurückgekehrt. Es war sehr dunkel, doch wir hatten Fackeln und Taschenlampen dabei. An der Piratenherberge angekommen, sahen wir den wunderschönen Himmel und durften ihn noch eine ganze Weile beobachten. Um ca. 22 Uhr lagen alle im Bett und schliefen voller Müdigkeit ein.

Als wir am Morgen aufwachten, trafen wir uns etwas früher als gewohnt draußen, da es einen leckeren Geburtstagskuchen gab. Kurz später holte sich jeder ein extragroßes Frühstück und genoss es, da es das letzte war. Nach dem Frühstück räumten wir das Geschirr auf und gingen in unsere Zimmer. Wir räumten unsere fünf Zimmer gründlich auf, damit die anderen rein konnten. Rasch haben wir auch noch unsere Koffer gepackt und trafen uns an der Slackline. Dort hatten wir noch ca. drei Stunden Zeit. Die Jungs spielten Tischtennis oder Fußball, manche haben auch noch jongliert oder andere Zirkussachen gelernt und manche balancierten auch noch das letzte Mal auf der Slackline. Etwas später durften wir auch noch baden, doch das Wasser war viel zu kalt.

Kurz bevor wir gehen mussten, fand Alina einen Hund, der richtig süß war. Wir riefen die Besitzerin an, die ihn dann abholte. Und um ca. 13 Uhr kamen die Eltern und holten uns ab.

(Bianka, Lisanne, Alina)

16 07 Landschulheim 1

16 07 Landschulheim 2

16 07 Landschulheim 3

16 07 Landschulheim 4

16 07 Landschulheim 5

16 07 Landschulheim 6

16 07 Landschulheim 7

16 07 Landschulheim 8

16 07 Landschulheim 9

16 07 Landschulheim 10

16 07 Landschulheim 11

16 07 Landschulheim 12

16 07 Landschulheim 13

16 07 Landschulheim 14

16 07 Landschulheim 15

16 07 Landschulheim 16

16 07 Landschulheim 17

16 07 Landschulheim 18

16 07 Landschulheim 19

16 07 Landschulheim 20

16 07 Landschulheim 21

16 07 Landschulheim 22

16 07 Landschulheim 23

16 07 Landschulheim 24

16 07 Landschulheim 25

16 07 Landschulheim 26

16 07 Landschulheim 27

16 07 Landschulheim 28

16 07 Landschulheim 29

16 07 Landschulheim 30

16 07 Landschulheim 31

16 07 Landschulheim 32

16 07 Landschulheim 33

16 07 Landschulheim 34

16 07 Landschulheim 35

16 07 Landschulheim 36

16 07 Landschulheim 37

16 07 Landschulheim 38

16 07 Landschulheim 39

16 07 Landschulheim 40

16 07 Landschulheim 42

16 07 Landschulheim 43

16 07 Landschulheim 44

16 07 Landschulheim 45

16 07 Landschulheim 46

16 07 Landschulheim 47

16 07 Landschulheim 48

16 07 Landschulheim 49

16 07 Landschulheim 50

16 07 Landschulheim 51

16 07 Landschulheim 52

16 07 Landschulheim 53

16 07 Landschulheim 54

16 07 Landschulheim 55

16 07 Landschulheim 56

16 07 Landschulheim 57

16 07 Landschulheim 58

16 07 Landschulheim 59

16 07 Landschulheim 60

16 07 Landschulheim 61

16 07 Landschulheim 62

Juli 2016

Unsere Auszeichnungen

Chronisch Auszeichnung

 

kv boris 1

 

200x200 max sterne fuer schulen logo

Besucherzähler

Heute 618

Gestern 660

Woche 3801

Monat 15514

Insgesamt 437529

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Administration

Kontakt

Gymnasium Mengen
Wilhelmiterstraße 5, 88512 Mengen
Tel.: 07572/8810
Fax: 07572/711613
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!