Rel 1

Ein besonderes Ehepaar durften wir im Religionsunterricht begrüßen: Frau Hepp und Herrn Hepp, der gehörlos zur Welt kam und im Alter von 30 Jahren erblindete, leidet am sog. Usher-Syndrom, das ist eine erblich bedingte Seh- und Hörschwäche, die unterschiedlich stark ausgebildet sein kann. Seine Frau übersetzte das, was er „sagte“, in unsere Sprache. Wie kann man sich mit einem solchen Menschen unterhalten?

18 10 Wandertag Donnerstag 23

 Montag: Exkursion zur Synagoge nach Ulm

Um 9 Uhr trafen wir uns an der Schule am Haupteingang. Gemeinsam gingen wir zum Bahnhof, um mit dem Zug ins eine Stunde entfernte Ulm zu fahren. Zunächst besuchten wir die Synagoge. Die Jungs trugen dort eine Kippa, eine spezielle jüdische Kopfbedeckung.

18 10 Eichelnsammeln 6

Am Mittwoch, dem 10. Oktober, trafen wir uns nachmittags an der Schule zu einem etwas ungewöhnlichen Termin: In Fahrgemeinschaften ging es nach Ertingen, wo wir auf dem Wanderparkplatz "Wundertanne" mit Förster Schlegel verabredet waren,

18 07 Pizzahock 5b 2

Beim Charity Run im vergangenen Oktober hatte die 5b den Preis "Massenstart" für die Gruppe mit den meisten Läufern erhalten. Am Donnerstag, dem 12. Juli löste die Klasse nun ihren 100€-Gutschein für leckere Pizza vom L'Aragosta ein.

18 07 Fußballprojekt13

In den letzten Tagen fand am Gymansium Mengen ein Fußballprojekt statt. Dieses neu entwickelte Projekt mit Hilfe der Schulsozialarbeiter zielte vor allem darauf ab, den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, dass es gerade bei den kurzen Pausenspielen ohne Schiedsrichter nicht immer um die Regeln, Tore oder Gewinner geht, sondern vor allem darum, dass man Spaß am fairen Spiel miteinender hat.

Besucherzähler

Heute 73

Gestern 122

Woche 297

Monat 2281

Insgesamt 254165

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Administration

Kontakt

Gymnasium Mengen
Wilhelmiterstraße 5, 88512 Mengen
Tel.: 07572/8810
Fax: 07572/711613
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!